Was ist Logopädie

Wer braucht Logopädie?

Logopäden befassen sich mit der Vorbeugung, Diagnose, Beratung und Behandlung von Stimm-, Sprech-, Sprach-, Schluck- und Hörstörungen bei Kindern und Erwachsenen jeden Alters. Die Therapie wird von staatlich anerkannten Logopäden durchgeführt.

Wie bekomme ich eine logopädische Therapie?

Ärzte, Erzieher, Angehörige oder auch die Betroffenen selbst können ein logopädisch relevantes Störungsbild vermuten. Vor Beginn der Therapie muss jedoch der Arzt eine entsprechende Verordnung schreiben. Dieses „Rezept“ kann u. a. von folgenden Ärzten ausgestellt werden:

  • Hals-Nasen-Ohren-Ärzte
  • Kinderärzte
  • Kinder- und Jugendpsychiater
  • Hausärzte
  • Allgemeinmediziner
  • Neurologen
  • Internisten
  • Phoniater
  • Kieferorthopäden

Wer bezahlt die Therapie?

Die Kosten der Logopädie werden i. d. R. von der Krankenkasse übernommen. Wir rechnen zusammen mit einer Abrechnungsstelle die Verordnungen des Arztes direkt mit dem Kostenträger ab. Erwachsene Patienten müssen einen Eigenanteil von 10% je Verordnung entrichten.

Die Therapie

Die Behandlung findet in der Regel ein- bis zweimal in der Woche, meist in Einzelstunden seltener in Gruppensitzungen statt.

Die Behandlungszeit in der Einzeltherapie beträgt 45 Minuten, in manchen Fällen sind auch 30 oder 60 Minuten je Therapiesitzung möglich.

Die Therapien finden in unseren Praxisräumen statt, bei erkrankungsbedingter Immobilität kann der Arzt einen Hausbesuch verordnen. In diesem Fall findet die Therapie bei Ihnen zu Hause oder in Einrichtungen (z.B. Pflegeeinrichtungen) statt.